Was geschieht mit Ihren persönlichen Daten?

Seit zahlreichen Jahren gewährleistet die ARSIA die Registrierung Ihrer Daten, und dies, im Rahmen ihrer anerkannten Aufgaben der Rückverfolgbarkeit und der Tiergesundheit. Zwei Stichworte zum Thema: Einwilligung und Information.

Die Erhebung und Speicherung von Daten erfolgt aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen, die im Tiergesundheitsgesetz und in den Erlassen zur Regelung der Identifizierung und Gesundheit der Nutztiere verankert sind. Die ARSIA verwaltet diese Daten, ist aber nicht ihr Eigentümer, da sie von der FASNK, dem ‚Baumeister‘ der nationalen Datenbank für Daten im Zusammenhang mit der Rückverfolgbarkeit und dem Gesundheitsstatus der Tiere, zugelassen ist.

Die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO) gilt für uns als Unternehmen mit Sitz in der Europäischen Union, da wir bestimmte personenbezogene Daten einer großen Anzahl von Mitgliedern und Partnern verarbeiten. Die DSGVO verlangt von uns, dass wir vor jeder Datenerhebung ihre Zustimmung einholen - ein positiver, freier, eindeutiger und informierter Akt - und sie über die Verwendung ihrer Daten informieren.

Welche Daten sind das ?

Einerseits handelt es sich um direkte, personenbezogene Daten, die alle Informationen umfassen, die notwendig sind, um mit Ihnen zu kommunizieren und sich auszutauschen: Name, Vorname, Nationalregister, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankdaten, die für die Abrechnung unserer Dienstleistungen erforderlich sind. Und andererseits, die indirekten, personenbezogenen Daten, bezüglich der Lokalisierung Ihrer landwirtschaftlichen Aktivitäten, Ihres Bestands und dessen Zusammensetzung, der Gesundheitsstatus Ihrer Tiere und deren Verbringungen.

Ohne Daten oder ohne Ihre Zustimmung, keine Dienstleistungen …

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt entweder, weil Sie sie uns übermittelt haben und Sie der Verarbeitung zugestimmt haben, oder aufgrund der Notwendigkeit, einen Vertrag oder eine Vereinbarung zu erfüllen, deren Vertragspartei Sie sind, oder um eine gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen, der unsere Mitglieder unterliegen, oder schließlich, um Aufgaben im Interesse der Tiergesundheit und/oder der öffentlichen Gesundheit zu erfüllen.

Die ARSIA kann Ihnen die Nutzung der zahlreichen angebotenen Dienstleistungen auf angemessene, relevante und auf das notwendige oder gesetzlich vorgeschriebene Maß beschränkte Weise ermöglichen. Mit anderen Worten, niemals zu anderen Zwecken, als zur ordnungsgemäßen Verwaltung der eigenen Kontakte mit den Mitgliedern, zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen oder zur Optimierung und Verbesserung der Dienstleistungen.

Sie wird sie mit Ihrer Zustimmung nur dann offenlegen oder an Dritte weitergeben, wenn dies für die Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben ist. Wir führen auch Audits bei Partnerunternehmen durch, um sicherzustellen, dass sie über Ihre Zustimmung verfügen. Beispielsweise beauftragen wir Unternehmen mit dem Transport unserer Bestellungen von Identifizierungsmaterial, die daraufhin die Lieferadressen der betreffenden Kunden erhalten. Ein weiteres Beispiel: die Rezeptblöcke für die Tierärzte werden von einem Subunternehmer gedruckt und ausgeliefert, der ebenfalls über die notwendigen Kontaktdaten verfügen muss, um diese Dienstleistung zu erbringen. Diese Subunternehmer und Dritte sind ebenfalls durch unterzeichnete Vereinbarungen zur Vertraulichkeit und zum Schutz Ihrer persönlichen Daten verpflichtet.

Beabsichtigt die ARSIA, die Daten für neue wissenschaftliche Forschungen, epidemiologische Untersuchungen oder andere Zwecke, die mit ihren Zielen und Aufgaben in Einklang stehen, zu verwenden, so informiert sie vorab alle betroffenen Personen, damit diese ihre Zustimmung ausdrücklich erklären können.

Widerruf stets möglich

Sofern keine gesetzlichen Verpflichtungen bestehen, hat jede Person das Recht, die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten zu verlangen, die Verarbeitung einzuschränken, sich der Verarbeitung zu widersetzen und ihr Recht auf Datenübertragbarkeit geltend zu machen. Jede/r hat das Recht, seine/ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, indem er/sie die Löschung seiner/ihrer Daten verlangt, ohne jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu beeinträchtigen, die auf der Einwilligung beruht und vor dem Widerruf erfolgt ist.

Die Nichtbereitstellung von Daten kann jedoch zur Beendigung eines Vertrags führen. Wenn die betroffene Person die personenbezogenen Daten nicht bereitstellt, kann sie die, von der ARSIA angebotenen Dienstleistungen nicht in Anspruch nehmen.

'Lebensdauer' der persönlichen Daten bei der ARSIA

Die Daten werden aufbewahrt, solange Sie unsere Dienste in Anspruch nehmen und bis zur beurkundeten Aufgabe Ihrer Betreuung durch unsere VoG. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Daten archiviert und für den Zeitraum aufbewahrt, der durch die gesetzlichen Verpflichtungen vorgeschrieben ist, die in den Gesetzen zur Rückverfolgbarkeit und Tiergesundheit festgelegt sind, oder ggf. durch Steuer- und Buchhaltungsvorschriften.

Wie sichern wir die Daten ?

Die Daten werden in unserem eigenen Computersystem auf einer privaten "Cloud" der ARSIA gehostet. Der physische Zugang zu diesen Servern ist streng auf die Personen beschränkt, die sich der Wartung widmen. Ein IT-"Schloss" blockiert den Fernzugriff auf unser Netzwerk für alle Personen mit zwielichtigen Absichten. Eine strenge Wartung garantiert, dass wir im Kampf gegen böswillige Eindringlinge immer auf dem neuesten Stand sind, indem wir, unter anderem, die von unseren Systemen verwendeten Algorithmen ständig aktualisieren.

Geschultes Personal, eine Software, ein DSB

Bei der ARSIA wachen mehrere verantwortliche und ausgebildete Personen über Ihre Daten und deren Einhaltung und koordinieren dies intern, unterstützt durch eine spezielle Software, die dieser Funktion gewidmet ist.
Eine von ihnen ist auch unser Vermittler zwischen der ARSIA und dem DSB, d. h. dem Datenschutzbeauftragten, einem externen Berater, der von unserer Vereinigung beauftragt wird und dessen Aufgabe darin besteht, uns zu leiten, zu informieren und zu kontrollieren, damit unsere Einhaltung der DSGVO-Gesetzgebung perfekt und im Falle eines Audits einwandfrei ist.

In Zukunft werden, immer in Absprache mit dem Tierhalter, Brücken/Interaktionen mit Wallesmart geschaffen und ermöglicht werden: https://www.digitalwallonia.be/fr/publications/wallesmart

CERISE : nur, wenn Sie es wollen …

Sobald er sich in CERISE einloggt, kann jeder Züchter gezielt auswählen, mit welchen Organisationen er seine Daten teilen möchte. Zum Beispiel Elevéo, CGTA, Crélan, ... Er kann das Teilen auch jederzeit deaktivieren und aktivieren.

Eine Auskunft über die Datenschutzpolitik der ARSIA ?

Kontaktieren Sie bitte den verantwortlichen Dienst : rgpd@arsia.be oder 083 23 05 15 (Option 9). Jede betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einzureichen: https://www.autoriteprotectiondonnees.be.

Please follow and like us: