Abonnements zur Überwachung von Magen-Darm-Parasiten bei Rindern & SZH

 

Die schönen Tage kehren zurück, das Gras wächst und der Weideauftrieb ist nur eine Frage von Tagen. Auch wenn sich Pastoralismus auf Parasitismus reimt, ist dies nicht unbedingt gleichbedeutend mit Krankheit.

Die Verwaltung des Parasitismus ist komplex. Meistens vernachlässigt, wird sie oft in einem Wort zusammengefasst: Entwurmung. Glücklicherweise existieren diese Medikamente und sind verfügbar. Aber oft beeinträchtigt ihre Verwendung, wenn sie übermäßig und unbegründet ist, die Herstellung einer dauerhaften Immunität und des Gleichgewichts Wirtstier-Parasit. Dieses Gleichgewicht ermöglicht dem Tier, den Parasiten zu beherbergen, ohne seine Gesundheit zu beeinträchtigen, während gleichzeitig die Fortpflanzung des Parasiten eingeschränkt wird: diese immunisierten Tiere reinigen die Weide von vorhandenen Larven und begrenzen den Befall jüngerer, empfindlicher Tiere.

 

Wie kann dieses Gleichgewicht erreicht werden?

Ein regelmäßiger und langfristiger Kontakt mit den Parasiten ist für die Herstellung einer hochwertigen Immunität unerlässlich. Für einige Würmer ist die erforderliche Zeit bedeutend: es wird davon ausgegangen, dass zwei Weidesaisons erforderlich sind, d.h. 10 Monate wirksamer Kontakt, um sich gegen den Labmagenwurm Ostertagia ostertagi zu immunisieren. Jegliche Entwurmung während dieser Zeit zerstört den Kontakt. Gegebenenfalls sind also mehr als 2 Saisons notwendig, damit das Tier das Gleichgewicht erreicht, falls es dieses eines Tages erreicht. Seine Produktionsleistungen werden somit beeinträchtigt.

 

Wie kann dieses Gleichgewicht überwacht und Probleme vermieden werden?

Die ARSIA verfügt in ihrem Serviceangebot seit langem über ein umfangreiches Panel parasitärer Analysen anhand von Kot und Blut, die nicht immer einfach zu verwenden sind: welche Analysen sollen angefragt werden? Wann? An welchen Tieren? Um diese Fragen zu beantworten, bietet die ARSIA heute einen Rahmen jährlicher Analysen an, der auf die Kategorien der gefährdeten Tiere und die Schlüsselperioden für deren Durchführung abzielt

 

Diese « Abonnements » werden den beitragszahlenden Mitgliedern der Solidarkasse ARSIA + angeboten, zu einem sehr niedrigen Preis angesichts aller angebotenen Dienstleistungen.

Dies ermöglicht Ihrem Betriebstierarzt, anhand der Interpretationskategorien:

  • die jährliche Entwicklung des Parasitismus in der Zucht zu überwachen,
  • vorzusorgen und daher ggf. zum richtigen Zeitpunkt zu handeln,
  • den Einsatz der Entwurmungsmittel auf das strikt Notwendige zu begrenzen,
  • die zootechnische Verwaltung auf der Grundlage konkreter Elemente zu verbessern
  • bei der Einstallung, die Angemessenheit und die langfristige Wirksamkeit des Parasitenprogramms abzuschätzen
Interessiert an den Details dieser Überwachung? Reden Sie mit Ihrem Tierarzt !

Kontakte:

Please follow and like us: