SZH – In meinem Bestand wurden Tiere geboren, was muss ich tun ?

Sie müssen diese identifizieren, indem Sie ihnen Ohrmarken einziehen, die Sie bei der ARSIA mithilfe des Bestellformulars A-05 bestellen können oder über das Cerise Portal (hierzu benötigen Sie einen vorher angefragten Zugangscode – siehe Dokument FORM/C/90). Untenstehend befinden sich die verschiedenen Arten von Ohrmarken.

Müssen identifiziert werden :

  • Alle Schafe und Ziegen, spätestens im Alter von 6 Monaten und auf alle Fälle vor dem Verlassen des Geburtsbestands;
  • Alle Hirsche vor dem Verlassen des Geburtsbestands.

Ausnahmsweise können Hirsche, die unabhängig von ihrem Alter in der Geburtsherde geschlachtet werden, um sofort und unmittelbar in eine Wildverarbeitungseinrichtung verbracht zu werden, vor dem Verlassen des Bestands im linken Ohr mit einer Bestandsohrmarke gekennzeichnet werden (siehe Ohrmarkenarten unten).

Alle Kennzeichnungen müssen innerhalb von 3 Tagen in das Register eingetragen werden (Bestandsregister, das bei der Gründung übermittelt wird oder auf der Internetseite heruntergeladen werden kann).

Die Mittel zur Identifizierung werden pro Bestand an den registrierten Verantwortlichen vergeben und dürfen nicht Tieren eines anderen Bestands eingezogen werden.